benthack-presse.jpg

Hier finden Sie alle aktuellen Pressemitteilungen von unserem Unternehmen sowie die Pressemitteilungen der vergangenen Jahre. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim durchstöbern.

Eine beunruhigende Entwicklung: Um 80 bis 100 Prozent haben sich in jüngerer Vergangenheit nahezu alle Rohstoffpreise verteuert. Betriebe können schwer oder gar nicht mehr einschätzen, ob und wann erforderliche Ressourcen verfügbar sein werden. Zudem beeinträchtigt die Pandemie die Produktion und Frachtkapazitäten.

Seit Monaten sind bereits die Halbleiter Mangelware – mit massiven Folgen unter anderem für die Autoindustrie. Denn durch den Corona-Nachfrage-Stopp der Autoindustrie haben die Chiphersteller Kapazitäten verschoben. Nun sind auch für eine Reihe von Rohmaterialen erhebliche Preissteigerungen und Lieferausfälle zu beklagen. Besonders betroffen sind Metalle, Mineralien, Kunststoffe und Holz. Zentrale Ursache sind nach überwiegender Meinung die Folgen der Corona-Pandemie: Nachdem Rohstofflieferanten ihre Produktion zunächst nach unten angepasst hatten, kommen sie nun bei schnell anspringender Nachfrage mit den Lieferungen nicht nach. Dazu kommen Lieferverzögerungen und kräftige Preisaufschläge durch fehlende Frachtkapazitäten. Selbst die Blockade des Suez-Kanals wirkt nach.

Weitere Informationen: Rohstoffe immer knapper und teurer

Benthack Grevesmühlen / Nordsee-Zeitung

Noch kann Henri-Benthack-Baustoffe in Grevesmühlen die Stammkundschaft bedienen – doch es wird eng

Ronny Ulrichs zollt seinen Mitarbeitern Respekt, für das, was sie seit Monaten leisten. In der Baubranche boomt es seit Monaten – nicht nur, aber auch coronabedingt. Die Auftragsbücher der meisten Baufirmen sind randvoll. Demzufolge gibt es auch für den Baustoffhandel mehr als nur einfach viel zu tun. Was sich in den vergangenen Wochen bei Henri-Benthack-Baustoffe in Grevesmühlen abgespielt hat, sagt Ulrichs, der die Niederlassung seit 2017 leitet, hat er in dieser Form noch nicht erlebt.

Weitere Informationen: Baustoffknappheit: Händler kämpft für seine Kunden

Mandrys (l), Mergenthal (r)

10 Jahre lang bestimmte Reinhold Mergenthal die Geschicke der Henri Benthack GmbH & Co.KG, mit 6 Standorten in 4 Bundesländern, entscheidend mit. Zum 1. Mai 2021 verabschiedet der Geschäftsführer sich in den Ruhestand, bleibt dem Baustofffachhandelsunternehmen aber als Stiftungsvorsitzender und Mitglied des Beirats erhalten. Die Geschäftsführung liegt dann allein in den Händen von Carsten Mandrys.

Im Januar 2001 begann Reinhold Mergenthal (67) seine Karriere bei Henri Benthack als Kaufmännischer Leiter, 2004 wurde er zum Geschäftsführer für diesen Bereich.

Weitere Informationen: Henri Benthack: Geschäftsführer Mergenthal wechselt zur Stiftung

Durch den Ankunftsmonitor konnte der Baustofffachhändler Henri Benthack die Wartezeiten seiner Lkw an der eigenen Rampe drastisch verkürzen

Der norddeutsche Baustofffachhändler Henri Benthack GmbH & Co. KG hat jetzt den vor 10 Jahren eingeführten Transportleitstand Opheo um einen Ankunftsmonitor ergänzt, der minutengenau die Rückkehrzeiten der Lkw an den eigenen Standorten anzeigt. Der Ankunftsmonitor arbeitet auf Basis der von Opheo gemeldeten Positionsdaten der Lkw. Mit diesen Informationen können die Lagermitarbeiter frühzeitig die Neubeladung für die Folgetouren vorbereiten, gezielt Kommissionieren und die Standzeiten der Fahrzeuge minimieren.

Derzeit arbeiten bereits vier der sechs Benthack-Standorte mit der neuen Lösung. Die übrigen zwei Niederlassungen sollen innerhalb der nächsten sechs Monate folgen. Durch den Ankunftsmonitor konnte der Baustofffachhändler Henri Benthack die Wartezeiten seiner Lkw an der eigenen Rampe drastisch verkürzen.

Weitere Informationen: Benthack erweitert Telematik-Lösung um Ankunftsmonitor

Henri Benthack

Mit Leidenschaft und Tradition ins neue Jahrhundert

Es war der 15. Dezember 1930 und der eisige Wind machte auch vor der Mönckebergstraße in der Hamburger Innenstadt nicht Halt. Doch in dem kleinen Büro in Haus Nummer 18 herrschte Zuversicht und Aufbruchstimmung: Neun Tage vor Weihnachten hatte Henri Benthack ein Unternehmen gegründet, sein Unternehmen: den Henri Benthack Baustoffgroßhandel.

Das Zementgeschäft florierte und der junge Mann erwarb alsbald ein Grundstück in der Eiffestraße 500-504, auf dem er das erste Baustofflager errichtete. Mit seiner Hände Arbeit bediente er seine Kundschaft, bescheiden waren die Sortimente, ein Stapler noch nicht erfunden. Henri Benthack galt als Pionier in der Baubranche.

Er war derjenige, der alsbald in Deutschland Silofahrzeuge für den Transport von losem Zement einführte. Bedeutende Bauvorhaben, insbesondere im Bereich des Autobahnbaus, wurden von Henri Benthack Baustoffe beliefert. Der größte Zementauftrag seinerzeit waren 90.000 Tonnen für die ersten drei Röhren des Hamburger Elbtunnels.

Weitere Informationen: Die Henri Benthack GmbH & Co. KG feiert ihr 90. Jubiläum

Anlässlich des 30-jährigen Jubiläums spendet die Firma Benthack 10000 Euro an den Freibadverein Grevesmühlen (Nordwestmecklenburg). Mit dieser Summe will das Unternehmen die Idee einer neuen Rutsche unterstützen.

Weitere Informationen: Henri Benthack Baustoffe spendet 10.000 Euro für das Freibad in Grevesmühlen

Pressekontakt

Bottom, PhoneCarsten Mandrys
Bredowstr. 9
22113 Hamburg
Tel. +49 (40) 73346-211
carsten.mandrys@benthack.de

Sabine Baumann
Bredowstr. 9
22113 Hamburg
Tel. +49 (40) 73346-198
sabine.baumann@benthack.de

© 2022 Henri Benthack GmbH & Co. KG

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.